Der Betrieb ist 6ha groß, diese sind auf mehrere Anwesen, gleich in der Nähe des Haupthauses verteilt.

Es werden hauptsächlich Olivenbäume in verschiedenen Sorten (Leccino, Frantoio, Moraiolo, Cipressino, Grossa di Spagna, Pendolino und Rossellino) angebaut. Auf der Gesamtfläche gibt es aber auch zahlreiche Obstbäume, wie: Aprikosen, Feigen, Pfirsich, Orangen, Mandarinen, Pflaumen, Zwetschgen und Apfelbäume. Die neu gepflanzten Olivenbäume integrieren sich bestens mit denen die schon in den 40ger Jahren von Bonfiglio gepflanzt wurden, dieser vererbte sowie die Anwesen als auch das Land an Fabrizio, der heutige Eigentümer.

 
 

Nach einer Volksweisheit braucht der Olivenbaum zum wachsen und gedeihen fünf unentbehrliche Elemente: Einsamkeit, Trockenheit, Sonne, Steine und Ruhe. Das besondere Geheimnis unseres Olivenöls verdanken wir dem milden und mediterranen Klima der Insel und dem Lehm- und Kalkreichem Boden unserer Anwesen, die nach Süden ausgerichtet sind, fern ab von den touristischen Gegenden, eingehüllt in die Harmonie der buschwaldreichen Hügel.

 


Das Düngen, das Schneiden und die weiteren Pflegen der Olivenbäume teilt das Jahr in seine Gezeiten auf, bis man dann schließlich die Oliven erntet. Die Ernte findet im Herbst statt, dies geschieht in der Tradition des Landlebens, fast wie ein antiker Ritus. Heutzutage gibt es so viele, zum Teil auch mechanische, Erntemethoden. Aber wir bevorzugen nach wie vor das traditionelle mit der Hand pflücken. Die Oliven mit der Hand zu pflücken ist eine langsame und anstrengende Arbeit, deshalb macht sie fast 40% des Endpreises aus. Oliven mit der Hand zu pflücken bedeutet allerdings das die Früchte nicht beschädigt oder gar gequetscht werden, so behalten sie ihre natürlichen, chemischen Eigenschaften.


Die Prozedur in der Mühle ist immer die gleiche: die ganzen Oliven (mit Stein) werden gepresst, dann wird der Flüssige- (Öl und Wasser) vom Festenteil (Schalen-, Fleisch- und Steinmus) der Masse getrennt und zuletzt wird das Öl vom Wasser getrennt. Das so erhaltene Öl ist ein kalt gepresstes Extravergine Olivenöl aus erster Pressung und enthält grade mal knapp 0,1% Säure. Es hat eine wunderschöne goldene Farbe und einen Duft der an den des mediterranen Buschwaldes erinnert. Damit sich die letzten Reste setzen können und um die Hygiene zu garantieren wird das Olivenöl in Stahlbehälter gefüllt, dort lässt man es ruhen und darin wird es auch aufbewahrt. .......... jetzt ist es endlich zum Verbrauch bereit! 

Während das Olivenöl die Tradition der Familie verkörpert, so ist der Honig, den wir nun schon seit 18 Jahren produzieren, die Leidenschaft der Familie. 

Unsere Bienen haben eine große Anzahl und Vielfalt an Blüten zur Auswahl, wie z.B.: Obstbaum-, Aromapflanzen-, Gartenpflanzenblüten und jede Menge Blumen die wir anpflanzen um die Qualität des Honigs zu Verbessern. 

Außerdem ist der mediterrane Buschwald der, die umliegenden Hügel bedeckt eine unerschöpfliche Nahrungsreserve für die Bienen. Der Buschwald hat vor allem von Januar bis Juni eine unendliche Vielfalt an Blüten: Ginster-, Erdbeerbaum-, Rosmarin-, Lavendel-, Meereszistrosen-, Strohblumen-, und Erika Blüten... und in diesen Blumenmeeren tummeln sich dann auch unsere Bienen.


 


Azienda Agrituristica Le Due Palme
Loc. Schiopparello, 146 - 57037 Portoferraio - Isola d'Elba (LI)
Tel. e Fax. +39.0565.933017 - Cell: +39.388.7433736